Suche
Suche Menü

Förderprogramm: 35.000 Euro für spielerische Projekte

Es ist eine echte Erfolgsgeschichte: Seit 2012 unterstützt der Verein Spiel des Jahres Gruppen und Einrichtungen finanziell bei der Umsetzung ihrer spielerischen Projekte. Das Förderprogramm für Aktionen, Veranstaltungen, Ludotheken und noch viel mehr stößt in jedem Jahr auf breite Resonanz.

Der Förderschwerpunkt 2020 liegt bei Projekten, die die es sich zum Ziel setzen, Menschen mit Handicaps den Zugang zu Spielen zu ermöglichen. 34 Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 35.000 Euro werden vom Spiel des Jahres e.V. gefördert. Um welche Projekte es sich dabei genau handelt, ist unter Geförderte Projekte ➜ aufgelistet. Dort sind auch die Projektberichte der vergangenen Jahre hinterlegt.

Spielregeln in Leichter Sprache: Ein Leuchtturm-Projekt

Ein Projektantrag, den der Verein Spiel des Jahres besonders hervorheben möchte, wurde von der diakonischen Stiftung Wittekindshof in Bad Oeynhausen gestellt. Diese Einrichtung fördert die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 2015 gibt es dort ein Büro für Leichte Sprache, die dem Abbau sprachlicher Barrieren und damit einer Teilhabe und Selbstbestimmung aller dient. Das Projekt sieht vor, zehn bis zwölf geeignete Spiele für Erwachsene auszusuchen und deren Regeln in Leichte Sprache zu übersetzen – all das gemeinsam mit Menschen mit Lernbehinderung. Leichte Sprache ist gar nicht so einfach, wie man denkt. Sie hat viele klare Regeln und eine Übersetzung muss sorgfältig vorgenommen werden. Rückmeldungen von Prüfgruppen werden eingeholt und erst, wenn mindestens drei Prüfer mit Lernschwierigkeiten die übersetzten Regeln als verständlich einstufen, sind sie fertig.

Der Verein Spiel des Jahres wünscht sich, dass die Anleitungen anschließend online zur Verfügung gestellt werden und möchte sie auch entsprechend verlinken, damit wirklich jeder Zugang dazu bekommt. Dieses Projekt hat den Förderschwerpunkt genau getroffen und Menschen mit Behinderung können dadurch Spielregeln lesen, verstehen und sich die Spiele ohne Hilfe erschließen – ein weiterer Schritt in Richtung Eigenständigkeit und freier gesellschaftlicher Teilnahme.

Förderschwerpunkt 2021: Spielen in der Gastronomie

Der Spiel des Jahres e.V. wird sein Förderprogramm fortsetzen. 2021 werden schwerpunktmäßig Projekte unterstützt, die das Spielen in Gaststätten stärken. Wie das aussehen kann und welche Brett- und Kartenspiele empfehlenswert sind, beschreibt der Spielraum-Artikel Spielen in Kneipen, Gasthäusern und Cafés ➜. Details zu den Förderspielregeln: Antragsverfahren ➜.

Looping Louie

2018 vom Spiel des Jahres e.V. finanziell unterstützt: die vom Verein „Care & Fun – Schutz und Förderung von Kindern und Jugendlichen“ durchgeführten Salzburger Spieletage

UA-154205407-1