Suche
Suche Menü

Spielraum

Spielraum

    • In der Rubrik „Spielraum“ melden sich die Jurymitglieder mit Besprechungen, Berichten und Beobachtungen, Kommentaren und Kritik, Geschichten und Glossen zu Wort. Mal sachlich, meist subjektiv, mal humorvoll. Und natürlich immer rund um das Thema Spiel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Jury wider, sondern zumeist ganz persönliche Sichtweisen.
    • „Die Siedler von Catan“, 1995 als Spiel des Jahres ausgezeichnet, ist ein Ausnahmespiel – aber ist Klaus Teuber auch ein Ausnahme-Spieleautor? Wenn es nach ihm geht: Nein. Jedenfalls umschifft er das Eigenlob in seiner Autobiographie „Mein Weg nach Catan“, die zum 25-jährigen Jubiläum des Spiels erscheint, …

      Weiterlesen

    • Lustige Geräusche machen? Lachse fangen? Oder lieber doch puzzlen, merken und mit dem Kopf in den Wolken hängen? Unsere Jurymitglieder für das Kinderspiel des Jahres haben sich in den letzten Monaten jedenfalls durch einige Spiele gespielt – unsere Kritikenrundschau fasst einige ihrer Rezensionen zusammen. Zisch! Heul! …

      Weiterlesen

    • Dinos für den Park sammeln, Dinos im Park platzieren: In „Draftosaurus“ geht es zu wie im Jurassic Park. Nur ohne genetische Experimente – und zuschnappen wollen die kleinen Racker auch nicht. Kann „Draftosaurus“ von Antoine Bauza, Corentin Lebrat, Ludovic Maublanc und Théo Rivière (bei Ankama und …

      Weiterlesen

    • Wenn Aliens auf Menschen treffen, ist die Kommunikation naturgemäß schwierig. In „First Contact“ (Damir Khousnatdinov bei Huch) müssen beide erst eine gemeinsame Sprache erlernen. Wie klappt es mit der intergalaktischen Völkerverständigung? Damit hat sich Udo Bartsch beschäftigt. Aliens sind im Alten Ägypten gelandet, wollen schnell Geschenke abgreifen …

      Weiterlesen

    • Eine schöne Weihnachtstradition ist es, dass spätestens am zweiten Weihnachtstag auch mal wieder das Brettspielregal ausgeräumt wird: Endlich mal Zeit und genügend Mitspieler und Mitspielerinnen für die ganzen alten Klassiker. Aber mal ehrlich: Es hat doch kaum jemand noch im Kopf, wie genau „Monopoly“ gespielt wird, …

      Weiterlesen

    • Wer feiern will, muss auch spielen. Ist doch klar. Je später der Abend wird, je geselliger die Runde, desto höher darf es dabei hergehen – desto einfacher müssen die Spiele allerdings auch sein. Denn mit fortschreitender Uhrzeit sinkt ja auch gerne mal die, sagen wir, kognitive …

      Weiterlesen

    • „Die Crew reist gemeinsam zum 9. Planeten“ ist das fünfte Spiel von Autor Thomas Sing. Nach „Tackle“, „Miss Lupun… und das Geheimnis der Zahlen“,  „Kribbeln“ und dem Einspielspieler-Titel „Prof. Marbles“ geht es in „Die Crew“ hinaus in unser Sonnensystem. „Die Crew“ ist im September bei Kosmos …

      Weiterlesen

    • Zur Weihnachtszeit – aber nicht nur dann – werden ja gerne die alten Klassiker mal wieder aus dem Regal geholt und in trauter Familienrunde gespielt.  Aber wie ging das nochmal? Und vor allem: Wie ging das nochmal richtig? Die Spiel-des-Jahres-Nothilfe eilt herbei: Wir haben in den …

      Weiterlesen

    • Space Base

      Im Juni ist „Space Base“, das neue Spiel des kalifornischen Spieleautors John D. Clair, auch in deutscher Sprache erschienen, Illustrationen besorgte Chris Walton. Vertrieben wird das Spiel der Alderac Entertainment Group (AEG) in der Übersetzung vom Spieleverlag Asmodee. Die Rezensenten und Rezensentinnen sind bei diesem Spiel …

      Weiterlesen

    • Ein gutes Jahr ist es jetzt her: Unmittelbar vor der Verleihung des Spiel des Jahrs 2018 fragt mich Harald Schrapers sinngemäß: „Julia, willst du gerne Jurymitglied werden?“ Für mich stand die Antwort sofort fest: Ja! Doch was bedeutet es eigentlich Jurymitglied zu sein? Welche Aufgaben und …

      Weiterlesen

UA-154205407-1