Suche
Suche Menü

Sulgen (CH): Spieletreff der 21 Nationaliäten

Seit mehr als sieben Jahren, etwa im zweimonatlichen Rhythmus, veranstaltet die Freie Evangelische Gemeinde im ostschweizerischen Sulgen einen „Nationen-Treff“. Es geht darum, so die Website der Gemeinde, „einen Ort der Begegnung zwischen Jung und Alt, Einheimischen und Fremden, Christen und Angehörigen anderer Religionen“ zu schaffen, willkommen ist beim „Nationen-Treff“ prinzipiell jeder. Am 15.2. 2019 trafen sich die Nationen mit Unterstützung des „Spielend für Toleranz“-Servicepaketes.

Sulgen: Looping Louie auf Hühnerjagd

Menschen aus 21 unterschiedlichen Herkunftsländern nahmen das Angebot an – darunter rund 80 Erwachsene sowie etwa 20 Kinder. „Knapp 20 der Gäste,“ heißt es in der Pressemitteilung der Freien Evangelischen Gemeinde, „waren neu angekommene Asylsuchende, die seit ein paar Tagen oder Wochen in der Notunterkunft nur wenige Schritte von der FEG entfernt untergebracht sind.“

Spielen heißt auch Begegnen und Kennenlernen.

Spiele und Zusammenleben, so die Moderatorin und Organisatorin des Abends, Ursel Rutz, hätten viel gemeinsam: „Soll’s funktionieren, braucht es Fairness, Respekt, Begegnung auf Augenhöhe und auch klare Regeln. Wenn sich jemand nicht an diese Werte oder an die Regeln hält, verlieren alle.“ 17 Spielleiter erklärten den Gästen die Spiele, darunter Klassiker wie „Uno“ oder „Halma“. Aber auch „Azul“ und „Emojito“ waren dabei. „Looping Louie“ erwies sich hier als besonderer Publikumsrenner. Für alle Eltern, die in Ruhe spielen wollten, waren beim „Nationen-Treff“ darüber hinaus auch Kinderbetreuer im Einsatz.

Ursel Rutz begrüßt die Mitspieler

„‚Spielend für Toleranz‘  geht als ein gelungener und wertvoller Abend in die 7-jährige Geschichte des Nationen-Treffs ein“, so Ursel Rutz. „Wie auch die Fotos zeigen, waren die Spieltische bunt gemischt, es ist ein reger Austausch entstanden, es wurde gemeinsam gelacht und gekämpft, und es war trotz Sprachbarrieren einfach, miteinander ins Gespräch zu kommen. Eine tolle Möglichkeit, Vorurteile ab- und Freundschaften aufzubauen!“

Spieletische, Begegnung und vielleicht neue Freundschaften

UA-154205407-1