Suche
Suche Menü

Aktuelles

    • Tobias Franke und Michaela Poignée werden ab August 2023 die Jury für das Spiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres verstärken. Der Verkehrsingenieur und zweifache Familienvater Tobias Franke, geboren 1977, lebt in Darmstadt. Auf seiner Website www.fjelfras.de sammelte er zunächst Wissenswertes über den Vielfraß. Die …

      Weiterlesen

    • Der Jahrgang 2023. Brettspiele finden heute ein größeres Publikum als noch vor wenigen Jahren. Sie sind aber kein konkurrenzloses Gemeinschaftserlebnis. Sondern sie müssen sich gegen andere Freizeitaktivitäten und kulturelle Ereignisse durchsetzen, die wir im Familien- und Freundeskreis wahrnehmen. Die in den letzten zwölf Monaten erschienenen Spiele …

      Weiterlesen

    • Kaum ein anderer Mensch hat die Spieleszene weltweit so geprägt wie Klaus Teuber. Mit ausgefallenen und innovativen Ideen begeisterte er seit seinen Anfangstagen als Spieleautor und nach dem Gewinn der Spiel des Jahres-Auszeichnung für „Barbarossa“, „Drunter und drüber“ und „Adel verpflichtet“, war er bereits eine feste …

      Weiterlesen

    • Radolfzell

      Schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen, die mit kultureller, beruflicher, sportlicher, politischer oder allgemeiner Bildung befasst sind, sind der Schwerpunkt des Spiel-des-Jahres-Förderprogramms 2023. Dazu gehören beispielsweise Jugend- und Familienbildungsstätten oder Volkshochschulen. Gefördert werden Projekte, die die Stellung des Brettspiels als Kulturgut in der Gesellschaft stärken. Bewerbungen werden ab …

      Weiterlesen

    • Best of 2022

      „Cascadia“ ist das Spiel des Jahres, „Zauberberg“ ist das Kinderspiel des Jahres, „Living Forest“ ist das Kennerspiel des Jahres. Sie konnten sich gegen die mit einer Nominierung ausgezeichneten Spiele – „Scout“ und „Top Ten“, „Auch schon clever“ und „Quacks & Co.“ sowie „Cryptid“ und „Dune“ durchsetzen. …

      Weiterlesen

    • Stefanie Marckwardt ist Ende Juli aus dem Verein Spiel des Jahres ausgeschieden. Die Berlinerin wirkte zehn Jahre in der Jury Kinderspiel des Jahres mit, der sie zunächst als Beirätin angehörte, bevor sie 2016 in den Verein aufgenommen wurde. Als Lehrerin an einer brandenburgischen Grundschule hatte sie …

      Weiterlesen

    • Autorinnen und Autoren aus Denver, Kopenhagen, Nantes, Norwich, Seattle und Tokio waren für das Spiel und Kennerspiel des Jahres 2022 nominiert und sorgten bei der Preisverleihung für eine in diesem Umfang bislang nicht gekannte Internationalität. Während in den durch die Pandemie geprägten Vorjahren, in denen die …

      Weiterlesen

    • Cascadia, Living Forest

      Die Jury Spiel des Jahres hat das naturverbundene Legespiel „Cascadia“ von Randy Flynn zum Spiel des Jahres 2022 gekürt. In der Begründung der Jury heißt es: „‚Cascadia‘ ist ein wahres Wohlfühlspiel. Die Spielzüge sind immer belohnend, selbst wenn die angebotene Auswahl nicht immer passend liegt. Besonders …

      Weiterlesen

    • Die Kinderspieljury des Vereins Spiel des Jahres hat das magische Kugelbahn-Kooperationsspiel „Zauberberg“ der Autoren Jens-Peter Schliemann und Bernhard Weber zum Kinderspiel des Jahres 2022 gekürt. „In ‚Zauberberg‛ kommt die beliebte Kugelbahn auf eine neue Art zum Einsatz“, heißt es in der Begründung der Jury. „Sie wird …

      Weiterlesen

    • Hoffmann

      Die Journalistin Maren Hoffmann (54) aus Ahrensburg bei Hamburg verstärkt ab dem Jahrgang 2023 die Jury für das Spiel und das Kennerspiel des Jahres. Hoffmann ist Redakteurin im Ressort Job und Karriere beim Spiegel. Ihr Studium der Philosophie und der Germanistik absolvierte sie an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. …

      Weiterlesen

    • Schlewinski, Schrapers

      Die herausragenden Spiele in diesem Jahr bieten eine ungeheure Vielfalt. Vom zweieinhalb Minuten dauernden Hektikspiel „Magic Rabbit“ bis zum stundenlangen Tierparkerlebnis „Arche Nova“ findet sich für jede Gelegenheit und jeden Geschmack ein spannendes Spiel auf den drei Listen zum Spiel, zum Kinderspiel und zum Kennerspiel des …

      Weiterlesen

    • Nachdem im Jahr 2020 das Nachwuchs-Spieleautor*innen-Stipendium pandemiebedingt nicht vergeben wurde, konnte im Jahr 2021 der Autor Richard Lenherr die unabhängige Jury der Spiele-Autoren-Zunft überzeugen. Das von Friedhelm Merz begründete Spieleautorenstipendium wird seit 1995 vergeben. Es ist mit 3000 Euro dotiert und ermöglicht den Stipendiat*innen Einblicke in …

      Weiterlesen