Suche
Suche Menü

Karsten Grosser

Karsten Grosser

Karsten Grosser (Jahrgang 1971) ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Melle im Landkreis Osnabrück. Seit 2005 arbeitet der Diplom-Mathematiker als Redakteur im Verlag der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). Anfangs in der Mantelredaktion, später in der Digitalredaktion. Seit 2020 ist er Leiter der Lokalredaktionen des Meller Kreisblattes und des Wittlager Kreisblattes.
Solange er bei der NOZ ist, schreibt er auch schon über Spiele. Seine Rezensionen finden sich darüber hinaus in seinem Blog www.spielekenner.de und im Magazin „Spiel doch!“.

Spielen gehört seit jeher zu Karsten Grossers Leidenschaften. Er wuchs auf mit Klassikern und spielte: „Rommé“ mit den Großeltern, „Canasta“ mit den Eltern, „Schach“ mit dem Bruder sowie „Risiko“ und „Stratego“ mit den Cousins. Der erste Kontakt zu Spiel des Jahres kam 1981 zustande: mit dem damaligen Preisträger „Focus“, der vermutlich unter dem Tannenbaum lag. Im Jahr 2010 durfte er dann erstmals selbst über den Preisträger abstimmen.

  • Karsten Grosser: Spielekenner

    • Hunch!

      Ich gebe Tipps zu Geheimwörtern, die ich nicht kenne. Und schaffe es so, diese zu erraten. Klingt komisch, funktioniert aber. Das ist "Hunch!" von Nice Game Publishing.

    • The Queen’s Gambit – Das Brettspiel

      Auf Netflix war "The Queen's Gambit" – oder auf deutsch: "Das Damengambit" – ein Renner. Das Brettspiel zur Serie greift natürlich das Thema auf: Schach. Aber hier gibt es nur Damen.

    • Living Forest

      Es ist das Kennerspiel des Jahres 2022: Living Forest. Was zeichnet diesen Titel von Pegasus Spiele aus?


Portraitbild in höherer Auflösung

Adresse
Schürenkamp 5A, D-49324 Melle
Telefon
+49 5422 5678
E-Mail
karstengrosser@freenet.de