Suche
Suche Menü

Tag der Brettspielkritik

Tag der Brettspielkritik

21. bis 23. Juni 2019 – Jugendherberge Hamburg „Horner Rennbahn“

Spielekritiken findet man an vielen verschiedenen Orten: In Zeitungen, in Fachmagazinen, im Radio und im Internet. Die einen rezensieren Brettspiele im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit, die anderen verstehen dies als Hobby und publizieren ihre Spielkritiken ihn einem Blog, einem Podcast oder auf YouTube.

Wo steht die deutschsprachige Spielekritik? Darüber wird auf dem „Tag der Brettspielkritik“ im Juni 2019 diskutiert. Veranstalter ist der Verein Spiel des Jahres, ein Zusammenschluss von Spielekritikerinnen und -kritikern, der 40 Jahre alt wird.

Der Kulturjournalist Stefan Gohlisch (Neue Presse) wird zum Thema Kulturkritik und Feuilleton referieren, Daniel Wüllner (Süddeutsche Zeitung) wird nach journalistischer Qualität und Zielgruppen fragen, und Nicola Balkenhol (Deutschlandradio), Steffen Bogen (Professor für Kunstgeschichte), Synes Ernst (ehemaliger Vereinsvorsitzender „Spiel des Jahres“) sowie Manuel Fritsch (Insert Moin) werden in einer Podiumsdiskussion den Blick über den Tellerrand wagen, unter anderem auf die Literatur- und die Computerspielkritik.

In Arbeitsgruppen geht es um die Praxis der geschriebenen Spielekritik, hier beteiligen sich die Chefredakteure der Fairplay, von Spiel doch! und der spielbox, sowie der gesendeten Spielekritik.

Informationen und Anmeldung für Journalist/inn/en und Blogger/innen

Das Spiel ist ein Teil unserer Kultur, die Spielkritik ist ein Teil der Kulturkritik. Deswegen möchten wir auch einen Blick über den Tellerrand auf die Literatur-, Theater- und Videospielkritik werfen. Wo steht die Brettspielkritik heute, was hat sich verändert, wo liegen die Perspektiven? Darüber möchten wir zum 40. Geburtstag von „Spiel des Jahres“ in Podiumsrunden und Workshops diskutieren sowie in Arbeitsgruppen die Praxis in Augenschein nehmen.

Der Verein „Spiel des Jahres“ freut sich, zum Tag der Brettspielkritik nach Hamburg einladen zu können. Diese Tagung dient dem Austausch zwischen erfahrenen Kritikerinnen und Kritikern und denjenigen, die sich erst seit kürzerer Zeit mit diesem Thema beschäftigen. Eingeladen sind sowohl haupt- und nebenberufliche Journalistinnen und Journalisten als auch Bloggerinnen und Blogger, die die kritische Auseinandersetzung mit dem Brettspiel als Hobby verstehen.

Tagungsbeitrag: 28 € inklusive zwei Übernachtungen mit Frühstück sowie Mittag- und Abendessen am Samstag (19 € ohne Übernachtung/Frühstück).

Hier ist das Programm als Download.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]