Suche
Suche Menü

Trek 12: Himalaja

Trek 12: Himalaja

Das Himalaja-Gebirge ist der ungewöhnliche Schauplatz dieses cleveren und taktischen Würfelspiels, bei dem die berühmten Schauplätze wie Sarangkot als Blöcke mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden dienen. Zwei Würfel zeigen Augen zwischen 0 und 6, aus denen jede Runde ein Ergebnis geformt werden muss. Das Besondere: Zur Auswahl stehen jeder Spieler:in je vier Rechenoperationen, um aus den beiden Würfeln eine andere Zahl zu bilden. So können die Augen der beiden Würfel pro Partie viermal addiert, subtrahiert oder multipliziert werden, wobei 12 der höchste Wert sein darf. Außerdem kann wahlweise auch nur die höhere oder die niedrigere der beiden Ziffern je viermal ausgesucht werden. Neunzehn kreisrunde, zusammenhängende Felder ergeben die zu besteigende Tour auf dem Spielblock. Punkte gibt es für zusammenhängende Felder mit den gleichen Zahlen (je höher, desto besser) und für aufsteigende, also in einer Kette zusammenhängende Linien. Der optionale Kampagnenmodus fügt dem Spielprinzip noch thematisch passende Ausrüstungsgegenstände und das Freispielen von neuen Bergregionen hinzu.

Auch in unserem ➜ Spielerischen Quartett #12 war „Trek 12: Himalaja“ Thema.