Suche
Suche Menü

Gefördert: Sekundarschule Lüdinghausen

Gefördert: Sekundarschule Lüdinghausen

Die Sekundarschule ist eine Schule im Aufbau, bis einschließlich zur 9. Klasse sind alle Altersklassen vertreten. Sie ist eine Ganztagsschule und die SchülerInnen nutzen während der Pause vielfältige Angebote.

Alles fing mit einer Arbeitsgemeinschaft „Spiele testen“ einmal wöchentlich am Nachmittag in der Jahrgangsstufe 5 an. Dort konnte eine kleine Gruppe im Alter von 10 Jahren verschiedene Gesellschaftsspiele testen, die nach gezielten Kriterien für den Schulalltag geeignet sind. Hierbei ging es neben Spaß, Spannung, Geschicklichkeit auch um den Zeitfaktor für den Pausenbetrieb, Teilemenge (auf Grund des Verlustes) und Altersgruppen – aber auch um kurze erklärbare Regeln. Es entstand bei den Schülern ein Ranking von ausgewählten Spielen, die auf Plakaten innerhalb der Schule sichtbar gemacht wurden und zu Gesprächen und Ideen bei der weiteren Schülerschaft anregten.

Die Spiele wurden in der Testphase im Umfeld von Lüdinghausen in Büchereien ausgeliehen. Durch die Förderung durch den „Spiel des Jahres e.V.“ konnten nach und nach bereits einige Spiele angeschafft werden. Ein gezielter Besuch auf der Spielmesse in Essen trug dazu bei, dass viele Neuheiten angeschafft wurden. In der Testphase entstand in einem kleinen Raum der Schule während der einstündigen Mittagspause ein Angebot, bei dem sich Schülergruppen zum Spielen trafen. Das Angebot wurde gut angenommen, schnell waren die Räumlichkeiten zu klein. Geeignetere Räumlichkeiten wurde gefunden und zusammen mit Schülern gestaltet.
Mittlerweile befinden sich die Gesellschaftsspiele in abschließbaren Glasschränken, die für die SchülerInnen gut einsehbar sind. Für einen guten Überblick wurden sie alphabethisch in die Schränke einsortiert und durch eine Theke abgegrenzt. Passende Tischsitzgruppen und auch Couchvarianten runden das Raumkonzept ab.

Mittlerweile wird das Pausenangebot von engagierten ausgewählten Schülern der Jahrgangstufe 9 in Begleitung der Schulsozialarbeiterin und einigen LehrerInnen geführt. Es gibt feste Dienstzeiten der SchülerInnen für die drei Mittagspausen in der Woche. Das zehnköpfige Team verleiht die Spiele gegen einen eigens entworfenen Spieleausweis. Das Spieleteam spielt nach und nach selbst während der Pausen einige Spiele, um jüngeren Schülern Spiele erklären zu können und besonders neue Gesellschaftsspiele bekannt zu machen. Nach und nach gab es noch gezielte Spielewünsche durch SchülerInnen, die durch das Fördergeld angeschafft werden konnten.

Zwischenzeitlich wird das Angebot von unterschiedlichen Jahrgängen so gut angenommen, dass einige SchülerInnen in einen benachbarten Raum ausweichen müssen. Daher arbeiten wir im Hinblick auf ein weiteres gerade entstehendes Angebot namens „Bücherinsel“, wo aktuelle Bücher von Schülern für Schüler ausgeliehen werden können, an einer flexiblen Lösung der Räumlichkeiten und einer vielfältigen kreativen Nutzung.

Wir sind sehr gespannt, wie sich das Angebot weiter entwickeln wird, da die SchülerInnen selbst ihre eigenen Ideen immer wieder mit einbringen können und freuen uns sehr über die jetzt schon gelungene Umsetzung, die durch die finanzielle Unterstützung durch die Fördermittel von „Spiel des Jahres“ erst möglich waren.

Silke Brutzki
Schulsozialarbeiterin der Sekundarschule Lüdinghausen

UA-154205407-1