Suche
Suche Menü

Gefördert: „Brettspielkönig im Jugendtreff“ in Altlandsberg

Gefördert: „Brettspielkönig im Jugendtreff“ in Altlandsberg

Bruchmühle ist mit seinen knapp 2000 Einwohnern der größte Ortsteil der Stadt Altlandsberg. Ein wichtiger Träger des gesellschaftlichen Lebens ist der 1993 gegründete Jugend- und Kulturverein Bruchmühle e.V. Er hat 189 Mitglieder und befasst sich gemäß seiner Satzung hauptsächlich mit der Organisation und aktiven Unterstützung der Jugend- und Kulturarbeit unter Einbeziehung aller interessierte Bürger und Bürgerinnen. Der Jugendtreff ist ein aktiver Bestandteil der Arbeit des Vereins und bietet jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Am 15.9.2018 fand im BKH unser Brettspielnachmittag für die ganze Familie statt. Im Vorfeld dieses Events haben wir uns auf der „Brettspiel-Con“ in Berlin über neue Spiele informiert. Wir Führten Gespräche mit den Ausstellern und holten uns viele Anregungen. Gemeinsam mit den Kindern des Jugendtreffs informierten wir uns im Internet: „Welche Brettspiele sind interessant, welche Inhalte vermitteln sie und wie viele Spieler können mitspielen?“. Auch die Spieldauer war bei unserer Suche ein wichtiger Aspekt.
Herr Schwolow, Schulsozialarbeiter, half mir bei der Auswahl der vorhandenen Spiele in der Stadt Altlandsberg. Wir sortierten sie nach Altersstufen, Würfel-, Strategie-, Entwicklungs-, Wissens- u. Legespielen.

„Mensch, langweile Dich nicht!“ unter diesem Motto stand unser Brettspielnachmittag. Viele der älteren Generation sind mit Karten- und Brettspielen groß geworden. An diesem Nachmittag hatten sie die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern die Vielfalt der Brettspiele kennenzulernen. Ob Anfänger, Interessierte oder Könner, hier bei uns im BKH hatte man die Möglichkeit sich zu informieren und natürlich auch zu spielen. Es wurden verschiedene Spiele vorgestellt und Empfehlungen für einen spannenden Spielnachmittag zu Hause gegeben. Schnell fand man sich zu Gruppen zusammen und nun konnte es endlich losgehen. Alle waren im Spiel vertieft, so dass Kaffee, Kakao und Kuchen zur Nebensache wurde. Jeder hatte großen Spaß, man tauschte sich aus und lernte viel dazu. Alle Freunde der „Analogen Unterhaltung“ waren sich einig, wir kommen 2019 gerne wieder vorbei. Wünsche, ein Brettspielnachmittag für die ganze Familie nicht nur einmal im Jahr zu machen, gibt es schon.

Beate Schultz
Leiterin Jugendtreff