Gefördert: Spieletreff Winterthur

Im Spieletreff Winterthur treffen sich HobbyspielerInnen, VielspielerInnen und SpieleautorInnen zwischen 20 und 40 Jahren. Der Treff startete im Herbst 2014 mit drei Pilot-Spielabenden und setzte Ende 2014, unterstützt von Spiel des Jahres, zum Initialjahr an.

Mit der Gründung des Spieletreffs Winterthur wollten wir das moderne Gesellschaftsspiel im Raum Winterthur fördern, eine aktive Spieler-Community aufbauen und einen Treffpunkt für (angehende) Spieleautorinnen und -autoren schaffen. Dazu veranstalten wir einmal im Monat im alten Bahnwärterhaus im Bahnhof Winterthur-Töss einen öffentlichen Spielabend. Dank der Unterstützung von Spiel des Jahres konnten wir den Treff vermehrt bewerben: mit Flyern, Plakaten, Ausschreibungen in lokalen Veranstaltungskalendern, einer Facebook-Seite und einer eigenen Website.

Wir gewannen innerhalb des ersten Jahres über siebzig Adressen von Spielinteressierten aus dem Großraum Winterthur. Pro Spielabend kommen durchschnittlich dreizehn Spielende, doppelt so viele wie an den Pilot-Abenden im Herbst 2014. Dennoch erreichten wir die angestrebte Teilnehmerzahl von zwanzig Spielenden bisher nicht, sind aber zuversichtlich, mit der zunehmenden Etablierung des Treffs dieses Ziel erreichen zu können.

Spieletreff Winterthur

Online bauten wir eine Website auf, die Informationen über den Spieletreff Winterthur enthält sowie das Spielgeschehen in und um Winterthur vorstellt. In einer Übersichtskarte präsentieren wir außerdem Spieletreffs, Festivals, Spielgeschäfte, Spielverlage und Spielmuseen der ganzen Schweiz. Insgesamt verzeichnet unsere Website seit Ende November 2014 rund 3000 Aufrufe von etwa 900 Besuchern.

Mit dem Treff gelang es uns, Spieleautorinnen und -autoren aus der ganzen Ostschweiz anzusprechen. Neben Klassikern und den neusten Veröffentlichungen kommen im Spieletreff Winterthur so auch Spiele von lokalen Autorinnen und Autoren auf den Tisch. Zudem ging aus dem Treff ein eigenständiges Autorentreffen hervor. Alle ein bis zwei Monate testen und besprechen fünf Autorinnen und Autoren aus der Ostschweiz ihre neusten Entwürfe. Einer der Autorengruppe ist Mitglied der Spieleautorenzunft SAZ und kann bereits mehrere Spielveröffentlichungen vorweisen, die anderen vier sind angehende Autoren – auch sie profitieren indirekt von der Förderung durch Spiel des Jahres.

Für die ideelle und finanzielle Unterstützung des Treffs danken wir Spiel des Jahres herzlich und setzen uns weiterhin für das Kulturgut Spiel ein.

Monika Wilhelm und Daniel Fehr,
Co-Leitung des Spieletreffs Winterthur

Deutsch