Gefördert: SOS (Spielen ohne Strom) im Spielesaal

Der gemeinnützige Schulverein Weierhof ist der Träger des privaten staatlich anerkannten Gymnasiums (G8-Ganztagsschule) und des Internates Weierhof in Bolanden (Rheinland-Pfalz). Er wurde bereits im Jahr 1867 gegründet. Ein 6 Hektar großes Gelände mit Bachlauf, verschiedenen Sportstätten und altem Baumbestand bilden den Campus für Internat und Gymnasium. An unserer Schule und in unserem Internat wird eben nicht nur gelernt und gelehrt - hier wird auch gelebt. Die Kinder und Jugendliche nutzen das ganze Gelände und die Infrastruktur in ihrer Freizeit, in der Mittagspause oder in einer freien Stunde.

Der Spielesaal bietet eine weitere Möglichkeit, miteinander in Aktion zu treten. Dieser Saal wird bereits seit 2005 von Frau Schilling im Rahmen der Ganztagsschule betreut. 2013 kam ich als Lehrer an das Gymnasium und lernte den Spielesaal kennen. Auffällig störend war dort die permanente Handy- bzw. Smartphone-Nutzung im Sinne eines Pausenraums. 2014 versuchte ich - zuerst erfolglos - eine Spiele-AG zu gründen.

Frau Schilling und Herr Gaubatz
Der Durchbruch gelang dann im Sommer 2015 mit einer „Spiele“-Projektwoche (79 Bewerber). Dies sorgte für die notwendige Aufmerksamkeit, um meine Idee von Spiele(n) ohne Strom im Spielesaal erfolgreich umzusetzen. Die Spiele-AG läuft seit dem Schuljahr 2015 / 2016, und wir sind unter anderem am Tag der offenen Tür sowie am Nachmittag der neuen Fünftklässer präsent.

Schüler bringen das von ihnen entwickelte Logo im Spielesaal an
Der Spielesaal wurde mittlerweile modernisiert und ein vom Leistungskurs Bildende Kunst entwickeltes Logo für uns ist dort verewigt. Der Saal wurde mittlerweile aus der allgemeinen Schulraumbedarfsplanung herausgenommen und komplett als eigenständiger Spielesaal ausgewiesen. Somit entstand für die Schüler ein mobilfunkfreier und mit vielen attraktiven Spielen ausgerüsteter Aufenthaltsort, der kräftig genutzt wird. Zudem wurde für die Schüler ein weiterer Aufenthaltsraum zum Spielen eingerichtet und als Mobilfunkzone freigegeben.

Runderneuerter Spielesaal
Durch die Spiel-des-Jahres-Förderung konnten wir 2016 unseren Spielebestand erheblich verbessern. Dies führte zu einer weiteren deutlichen Belebung des Spielesaals. Alle Jahrgangsstufen nutzen das nun deutlich breitere Angebot an Brett- und Kartenspielen intensiver, und es wird auch jahrgangsübergreifend miteinander gespielt. Auch Kollegen „verirren“ sich mittlerweile ab und zu in diesen Saal.

Thomas Gaubatz,
Leiter der „AG Spaß bei Brett- und Kartenspiel“

Deutsch